Schülerfirma

Schülerfirma „Little Store“

Unsere Schülerfirma „Little Store“ ist ein fest integriertes nachhaltiges Schulprojekt im Bereich der Berufsvorbereitung. Die Lernenden unserer Schule produzieren und verkaufen vielfältige Produkte in betrieblichen Strukturen und erzielen Einnahmen. Dabei verfolgen sie stets das Ziel ökologisch und sozial verantwortlich zu wirtschaften. Die Schülerinnen und Schüler sollen möglichst realitätsnah und handlungsorientiert die Anforderungen der Arbeitswelt kennenlernen, um so den Übergang ins Berufsleben zu fördern und zu erleichtern. Die Lernenden entwickeln ein besseres Verständnis von betrieblichen Abläufen und ökonomischen Zusammenhängen. Im besonderen Maße wird die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen unterstützt. Das Schulprojekt bietet den Lernenden neben der Vermittlung von Fachkompetenzen auch die Förderung überfachlicher Schlüsselqualifikationen, die für den Einstieg in jedes Berufsfeld von wichtiger Bedeutung sind. Zu nennen sind hier besonders Kompetenzen in Bezug auf Teamfähigkeit, Kommunikation, Zuverlässigkeit, Ausdauer, Pünktlichkeit und Engagement.

Ihre Aufträge erhält unsere Schülerfirma vor allem noch von der Schule selbst. So versorgt sie Lehrer und Schüler in der Mittagspause vor dem Beginn der AGs mit reichhaltigen Menüs.

Zusätzlich stellen wir weitere vielfältige Produkte her, die wir verkaufen. So produzieren wir Marmeladen, Pestos sowie Chutneys aus Früchten der Saison, backen Plätzchen und Kuchen oder entwerfen Kochbücher. Diese Produkte verkaufen wir auch außer Haus. Zum Beispiel befinden wir uns mehrmals im Jahr auf dem Wildeshauser Wochenmarkt oder kooperieren mit Geschäften aus der Innerstadt, die unsere Produkte anbieten, wie bspw. „Schnittker am Markt“.